©

   
   
       
 
   

Was kostet eine Katze?

   

Der Anschaffungspreis ist, gerechnet auf die Lebenshaltungskosten einer Katze, niemals - selbst bei in der Anschaffung höher anzusetzenden Rassekatzen – so kostspielig wie die Haltung einer Katze. Die Kosten für Ernährung und Lebenshaltung, sowie gesundheitliche Versorgung für die Katzenhaltung liegen derzeit bei jährlich ca. 500 bis 700€ pro Katze, bei voller Ernährung. Dazu kommen die Grundausstattung zur Anschaffung und der Anschaffungspreis bei einer Rassekatze oder eine Geldspende für ein Exemplar aus dem Tierheim. Hinzu kommen auch einmalige tierärztliche Kosten für die für jede unkastrierte Katze früher oder später anfallende Kastration/Sterilisation, die bis zu ca. € 200.- betragen können. Besondere Kosten bei Unfällen zur gesundheitlichen Versorgung kommen ebenso hinzu. Bei Katzen aus schlechten Haltungsumständen, ob Privathaushalt oder Tierheim, rechnen Sie bitte mit zusätzlichen Sonderkosten für tierärztliche Behandlungen. 300€ sind für solche Sonderkosten relativ schnell verbraucht. Bei guter Pflege fallen also selbst bei einer gut gepflegten Katze, gerechnet für eine gesamte Lebenszeit von 15 Jahren, ohne besonders kostspieligen Einsatz, selten weniger als € 8000.-, eher mehr als €10000.- an Kosten auf Sie zu.

Fuechleins Inyangani
aus unserem 1.Bengalwurf

Der Anschaffungspreis für eine Katze liegt in ihrer Herkunft:

Eine Katze vom Bauernhof kostet zunächst nichts. Es entstehen nur die Kosten, welche durch mehrere Tierarztbesuche entstehen. Auf den meisten Bauernhöfen tragen Tiere zum Lebensunterhalt bei. Daraus ergibt sich - Ausnahmen bestätigen die Regel - daß Katzen vom Bauernhof zumeist weder entwurmt noch geimpft sind, und unter Umständen ein krankes Kätzchen zunächst einmal gesund gepflegt werden muss. Diese Kosten können aber recht schnell auf einen Preis oberhalb der normalen Impfkosten anschwellen. Also kostet – vorausgesetzt, die Katze wird bei Ihnen optimal gepflegt und gesundheitlich versorgt - die Katze etwa € 150.- oder mehr - je nach Gesundheitszustand, fürs Entwurmen und Grundimmunisierungsimpfungen.

Eine Katze aus dem Tierheim oder von der Katzenhilfe kostet meist eine gewisse Gebühr in Form einer Geldspende. Diese Institutionen benötigen diese Spenden, um wenigstens einen Anteil an den Kosten zurück erstattet zu bekommen, welche dort durch die vielen nötigen Einsätze entstehen. Es ist zu hoffen, dass Sie auch dort ein gesundes Tier erworben haben. Damit liegen die Kosten unerheblich höher oder zuweilen niedriger als bei einer Katze vom Bauernhof. Denn die meisten Katzen im Tierheim oder von der Katzenhilfe sind bereits entwurmt und geimpft, was zum Teil durch Spenden getragen wird.

Kaufen Sie bitte keine Rassekatze im Zoogeschäft. Diese Kätzchen werden unter Farmbedingungen wie Nutztiere zum Brotwerwerb häufig im Ausland gezüchtet, zumeist werden Sie viel zu früh von der Mutter und den Geschwistern entfernt und beim Züchter tierärztlich minderwertig, wenn überhaupt fachtierärztlich, versorgt. Eine Haltung im Käfig, wie sie in Zoogeschäften praktiziert wird, führt zu schlechter Sozialisierung und unvorhersehbarem Verhalten gegenüber den Menschen. Die ersten Lebensmonate prägen das ganze künftige Leben Ihrer Katze und bilden den Grundstock und die Grundlage dafür, dass Ihr Rassekätzchen volles Vertrauen zum Menschen entwickeln kann. Im Zoogeschäft bei der Käfighaltung fehlen wesentliche, prägende Wochen und Momente. Freilich sind solche Farmrassekätzchen am billigsten zu haben und kosten nur 300 bis 500 €. Zumeist handelt es sich bei diesen Kätzchen um preiswertere Rassen als die Bengal.

Unser Rat: Eine Rassekatze sollten Sie in der Regel vom Züchter direkt erwerben. Dort haben Sie die Möglichkeit in Erfahrung zu bringen, wie ganz speziell Ihr Kätzchen aufgewachsen ist. Der Züchter Ihrer Wahl wird Ihnen sogar schon einige Charaktereigenschaften Ihrer Katze berichten können. Befragen Sie den Züchter, er wird Ihnen gerne Auskunft geben über alles, was Sie interessiert. Dieses Geborenwerden in einer stabilen Umgebung und das Aufwachsen unter kontrollierten, katzengerechten Bedingungen bietet Ihnen die Möglichkeit über Ihre Rassekatze am meisten zu erfahren. Nehmen Sie sich Zeit und besuchen Sie Ihr Kätzchen öfters, wenn Sie den Kauf sorgfältig geplant haben. Ein seriöser Züchter wird sich darüber freuen und Sie gern empfangen. Eine gut gehaltene Rassekatze hat ihren Preis, abhängig von der Zuchtrasse, also unter Anderem von der Seltenheit. Ein unter guten Bedingungen aufgezogenes Bengalkätzchen kostet in Deutschland als so genanntes Liebhabertier - das bedeutet in der Fachsprache: nicht zur Katzenzucht - zwischen 850 € und 1200 €. Der Preis hängt zum Teil vom Aufwand ab, den der Züchter betreibt. Wenn ein Bengalkätzchen weniger als 850 € kostet, so würde ich die Aufzucht hinterfragen und mutmaßen, ob hier zu Lasten der Gesundheit der Zuchttiere und Jungtiere, z.B. an der tierärztlichen Versorgung, enorm an Ausgaben gespart wurde? Bei seltenen Rassekatzen wie der Bengal kommt es häufig unter der unteren Preisgrenze vor, dass bei der Aufzucht gespart wird. Zuweilen wird die Mutterkatze ausgebeutet und zu häufig Nachwuchs aufgezogen, was die Mutter und auch die Kätzchen stark schwächt. Zuweilen ist die tierärztliche Versorgung schlecht oder gar nicht gewährleistet. Manchmal treffen beide genannten Mängel zu. Erwerben Sie nur ein gesundes Kätzchen! Erwerben Sie kein Kätzchen, das an einem tränenden Auge oder an schniefendem Näschen leidet! Kaufen Sie kein Kätzchen, welches an Durchfall leidet. Alle eventuell vorkommenden Unpässlichkeiten sollen in der gewohnten Umgebung behandelt und in Ordnung gebracht werden. Erst dann darf ein Kätzchen abgegeben werden und bei Ihnen einziehen.

Bei Amurskii richtet sich der exakte Preis für ein Kätzchen nach zwei Punkten:

Es spielt zunächst eine Rolle, ob Sie einfach ein Kätzchen zum Liebhaben erwerben möchten, oder ob damit auch gezüchtet und/oder die Katze ausgestellt werden soll. Liebhaberkätzchen liegen zwischen 850 € und 1200 €.

Die Zeichnung spielt bei uns eine wesentliche Rolle zur Ermittlung des Kaufspreises. Je schöner und idealer ein Kätzchen von Mutter Natur angemalt wurde, desto höher liegt der Kaufpreis.


zurück zum Seitenanfang